Hauptnavigation

Ihre Meinung zählt!

Schreiben Sie an:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Schnellkontakt

Studentenwerk Chemnitz-Zwickau
Thüringer Weg 3
09126 Chemnitz

Telefon: 0371 5628-0
Telefax: 0371 5628-102
E-Mail: info@swcz.de

 

study_in_chemnitz_logo

study in zwickau

BAföG für eine Ausbildung im Ausland

Die Abteilung Studienfinanzierung des Studentenwerkes Chemnitz-Zwickau ist Ihr Ansprechpartner wenn Sie als Studierende/r, Praktikant/in oder Schüler/in eine Ausbildung in den folgenden Ländern planen:

  • Armenien
  • Aserbaidschan
  • Bulgarien
  • Estland
  • Georgien
  • Kasachstan
  • Kirgisistan
  • Lettland
  • Litauen
  • Moldau
  • Polen
  • Rumänien
  • Russische Förderation
  • Slowakei
  • Tadschikistan
  • Tschechische Republik
  • Turkmenistan
  • Ukraine
  • Ungarn
  • Usbekistan
  • Weißrussland

Die Zuständigkeit für die BAföG-Förderung einer Ausbildung im Ausland liegt – anders als im Bereich der Inlandsförderung - ausschließlich bei dem für das jeweilige Land zuständigen Amt für Ausbildungsförderung, unabhängig davon, aus welchem Bundesland Sie kommen oder an welcher Ausbildungsstätte Sie Ihre Ausbildung bisher durchgeführt haben.

Die zuständigen Ämter für die Förderung in den übrigen Ländern finden Sie auch auf der Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Für eine Ausbildung im Ausland kann Förderung beim Vorliegen besonderer Voraussetzungen geleistet werden. Es müssen aber sämtliche Bedingungen für die Förderung, die bereits im Inland gelten, erfüllt sein. Es kommen sogar noch einige zusätzliche Voraussetzungen hinzu.

Gefördert werden können bei Vorliegen aller Fördervoraussetzungen:

  • Der ergänzende Besuch bestimmter ausländischer Ausbildungsstätten, der im Rahmen einer Inlandsausbildung durchgeführt wird
  • der Besuch einer ausländischen Ausbildungsstätte im Rahmen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit einer deutschen und mindestens einer ausländischen Ausbildungsstätte, wenn die aufeinander aufbauenden Lehrveranstaltungen einer einheitlichen Ausbildung abwechselnd von den beteiligten deutschen und ausländischen Ausbildungsstätten angeboten werden (so genannte integrierte Studiengänge)
  • der Besuch einer Ausbildungsstätte in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union, wobei das Studium in der Europäischen Union aufgenommen oder fortgesetzt werden kann
  • ein Praktikum, das im Zusammenhang mit dem Besuch bestimmter inländischer Ausbildungsstätten gefordert wird, den Anforderungen der Studienordnung entspricht und mindestens 12 Wochen dauert

In jedem Fall erforderlich sind u. a. ausreichende Kenntnisse der Unterrichts- und Landessprache. Die genauen Förderungsbedingungen entnehmen Sie bitte den folgenden Merkblättern, die wir Ihnen als Erstinformationen zur Ausbildungsförderung für eine Auslandsausbildung zusammengestellt haben:

Die Beantragung von Ausbildungsförderung ist in jedem Fall zu empfehlen. Auch wenn Sie unter Umständen für Ihre Inlandsausbildung keinen Anspruch auf Ausbildungsförderung haben, bedeutet dies nicht zwangsweise, dass Sie auch für Ihre Auslandsausbildung keinen Anspruch haben. Der teilweise deutlich höhere Ausbildungsbedarf im Ausland, insbesondere außerhalb der Europäischen Union, kann auch unter Berücksichtigung des anrechenbaren Einkommens dazu führen, dass sich eine Förderung errechnet.

Die bundeseinheitlichen Formblätter für Ihren Antrag auf Ausbildungsförderung finden Sie unter: www.das-neue-bafoeg.de/de/432.php.

Einige zusätzliche Formblätter, die Sie für Ihren Antrag benötigen, stellen wir Ihnen in unserem Download-Bereich zur Verfügung. Beachten Sie aber bitte, dass je nach Ausbildungsvorhaben nur bestimmte Formulare einzureichen sind. Es ist in keinem Fall erforderlich, alle Formulare ausfüllen zu lassen. 

Wir bitten um Verständnis, wenn diese Internetseite nicht sämtliche auftretende Fragen klären kann. Für weitergehende Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter/innen gern zur Verfügung. Auch für Anregungen oder Hinweise zum Internetauftritt wären wir Ihnen sehr dankbar. Sie können uns einfach eine E-Mail schicken: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Wir wünschen einen erfolgreichen Auslandsaufenthalt.