Lesung "Leben ohne Plastik"

Der Honig, den wir uns allmorgendlich aufs Brötchen schmieren, ist mit Mikroplastik belastet. Das Wasser, mit dem der Kaffee gebrüht wird, enthält kleinste Plastikpartikel. Plastik ist überall in unseren Haushalten zu finden und scheint unverzichtbar zu sein. Die Folgen für die Gesundheit sind noch nicht absehbar. Doch eines ist klar: Plastik macht krank. Uns und die Umwelt. Aber geht es wirklich nicht ohne? Nadine Schubert hat sich genau diese Frage 2013 auch gestellt – und lebt heute annähernd plastikfrei. Ihre Erfahrungen teilt sie in ihrem Blog www.besser-leben-ohne-plastik.de.

Im Februar 2016 erschien das gleichnamige Buch, das sie zusammen mit Anneliese Bank geschrieben hat. Es landete auf der Spiegel-Bestsellerliste, die Erstauflage war nach drei Tagen ausverkauft. Das zeigt: Das Thema ist in der Gesellschaft angekommen.

In ihrem Vortrag zeigt sie, wie und wo man im täglichen Leben Plastik einsparen und ersetzen kann. Sie verrät Tipps und Tricks, angefangen vom bewussten Einkauf bis hin zum Selbermachen von Produkten, die man »plastikfrei« nirgends bekommt. Die Besucher Ihrer Vorträge sind immer wieder erstaunt, wie einfach und günstig es ist, auf Plastik zu verzichten. Nadine Schubert hat einen Nerv getroffen.