Presse

Sie haben Fragen zu

  • unseren Mensen und Cafeterien
  • Bau- und Sanierungsmaßnahmen
  • Angeboten im sozialen Bereich
  • unserer Kulturförderung
  • ... ?

Wir helfen Ihnen gern weiter. Ihre Anfrage senden Sie bitte an presse@swcz.de.

Presseverteiler

Möchten Sie die Pressemitteilungen des Studentenwerkes Chemnitz-Zwickau per E-Mail erhalten? Dann schreiben Sie bitte eine Mail an presse@swcz.de unter Angabe Ihres Namens und ggf. Ihrer Redaktion.

Pressemitteilungen

2020

  • 29.09.2020 | Kinder unserer Kita Campulino legen Schmetterlingswiese an

    Pressemitteilung des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau

    Kinder unserer Kita Campulino legen Schmetterlingswiese an

    Das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau beteiligt sich am Projekt „Puppenstuben gesucht – Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge“ der Initiative „Sachsen blüht“ der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) und widmet ein Wiesenstück von 1000 m² am Wohnheim Vettersstraße 70 in Chemnitz den Insekten. Die Verteilung des zertifi­zierten Saatgutes übernahmen dabei die Kinder unserer Kita Campulino.

    Kurzer Rasen und wenig blütenreiche Wiesen sind schön anzusehen. Was für das Auge hübsch ist, ist für die Tiere jedoch katastrophal. Häufiges und komplettes Mähen entzieht vielen Insekten von jetzt auf gleich ihren Lebensraum. Diese fehlen dann wiederum Vögeln und Amphibien als Nahrung. Da auch im Studentenwerk Chemnitz-Zwickau der Nachhaltigkeits- und Umweltgedanke groß geschrieben wird, beteiligen wir uns am Projekt „Puppenstuben gesucht – Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge“ und widmen unser Wiesenstück vor dem Wohnheim Vettersstraße 70 als Schmetterlingswiese um.

    Nach einer sorgfältigen Vorbereitung des Bodens durch eine Fachfirma, haben heute die Kinder unserer Kita Campulino die Aussaat für die zukünftige Schmetterlings­wiese übernommen. Mit großer Freude verteilten die Kleinen die Samen aus gebietseigenem zertifizierten Saatgut, welches kostenlos durch die Sächsi­sche Landesstiftung Natur und Umwelt zur Verfügung gestellt wurde. „Nun heißt es erst einmal geduldig zu sein. Die Kinder können den Erfolg ihrer Aktion hoffentlich im nächsten Frühjahr sehen, wenn es dann zahlreich auf dem Wiesenstück summt und brummt.“, sagt Kita-Leiterin Katja Weinhold voller Vorfreude. Zukünftig wird dieses Wie­senstück nur maximal zweimal im Jahr in Teilflächen besonders schonend für die Tiere gemäht. Die Teilflächenmaat ermöglicht ihnen einen Rückzugsort. Weiterhin wird, wie auch schon bisher, auf Dünge- und Pflanzenschutzmittel verzichtet. Auf unsere Schmetterlingswiese weist zukünftig ein Schild hin, welches der Information dient und auch zur Akzeptanz bei den Anwohnern beitragen soll.

     

    Ansprechpartnerin für die Medien:

    Vicky Loske
    Sachgebietsleiterin Kommunikation
    Telefon: 0371 5628-126
    E-Mail: presse@swcz.de

    www.swcz.de

  • 24.09.2020 | Wiedereröffnung der Mensa Scheffelberg am 28. September 2020 nach Um­bau: Gäste erwartet neues Konzept und größeres Angebot

    Pressemitteilung des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau vom 24.09.2020

    Wiedereröffnung der Mensa Scheffelberg am 28. September 2020 nach Um­bau: Gäste erwartet neues Konzept und größeres Angebot

    Seit 2018 wurde die Mensa Scheffelberg des Studentenwerkes Chemnitz-Zwickau im Hintergrund in mehreren kleinen Abschnitten umgebaut. Den finalen Abschluss, und da­mit das für die Mensagäste Offensichtlichste, bildete im September der Umbau des Ausgabebereichs. Die neu erschaffene Frontcooking-Station mit Wok und großer Brat- und Grillplatte sowie das zentrale Kalt-Warm-Buffett bilden die Highlights. Über die Wie­dereröffnung freuen wir uns gleich in doppelter Hinsicht. Denn nach einer langen pan­demiebedingten Schließzeit und dem Umbau wird die Mensa Scheffelberg am 28. Sep­tember 2020 erstmals im modernen Industriebau-Look, angelehnt an die tragende Ge­bäudearchitektur, wieder Gäste empfangen. Das Mensa-Team lädt darüber hinaus vom 12. bis 16. Oktober 2020 zu einer Aktionswoche rund um die neuen Angebote ein.

    Um mit zeitgemäßen Angeboten und individuellen Gerichten auf die Bedürfnisse der Mensa-Gäste zu reagieren, wurde 2018 begonnen, die Mensa Scheffelberg Schritt für Schritt zu modernisieren. Zuerst wurde im Hintergrund die Spülküche erneuert, Ende 2019 erfolgte der Umbau der Kaltvorbereitungsstrecke. Im Februar und März diesen Jahres erfolgte die Installation eines neuen Kochkessels sowie eines zentralen Kalt-Warm-Buffets. Die Neuaufstellung der Frontcooking-Strecke, ergänzt durch einen hoch­modernen Combidämpfer für perfekte Garergebnisse, sowie die Modernisierung der Kaffee- & Kühlvitrinenstrecke bildeten im September den Abschluss des Umbaus. Op­tisch fügt sich die Mensa durch Edelstahloberflächen und Elemente in Rostoptik perfekt in den Industriebau-Stil des Hochschulgebäudes mit seinen markanten Backsteinele­menten ein. In 2021 ist geplant, die Wand- und Bodenflächen noch passend umzuge­stalten.

    Mit der Wiedereröffnung am 28. September 2020 haben die Mensa-Gäste nun zusätz­lich zu den fertig zusammengestellten Tagesgerichten die Möglichkeit, sich ihre Gerichte aus einzelnen Komponenten selbst zusammenzustellen. Ein kleiner Salat und die Ros­marin-Kartoffeln aus dem Kalt-Warm-Buffet, dazu das frisch gegrillte Fischfilet, als Nachtisch ein frisches Stück Kuchen - jeder Gast kann sich sein Gericht dann individuell nach den eigenen Wünschen zusammenstellen. Bezahlt wird zukünftig an den neuen Kassen. Neben der Zahlung mittels Mensa- und Hochschulcard ist dies dann auch wie­der in bar möglich.

    Trotz einiger Einschränkungen durch die aktuell geltenden Hygieneauflagen, freut sich das Mensa-Team nach einer langen pandemiebedingten Schließzeit nun mit der umge­bauten Mensa an den Start gehen zu können und wieder für die Gäste da zu sein. Die zu beachtenden Hygieneregeln sind vor Ort ausgewiesen. Zentrale Elemente sind das durchgehende Tragen einer Mund-Na­sen-Maske bis an den Platz und die Einhaltung der Abstandsregelungen.

    Zum Semesterstart veranstaltet das Mensa-Team eine Aktionswoche anlässlich der Wiedereröffnung nach dem Umbau. Vom 12. bis 16. Oktober erwartet die Mensa-Gäste ein Programm aus täglich wechselnden Essens-Aktionen und Rahmenprogramm. Unter anderem kann sich jeder Gast kleine Gewinne, wie beispielsweise verschiedene Men­sagutscheine, am Glücksrad erdrehen.

    Für die Modernisierung der Mensa Scheffelberg investierte das Studentenwerk Chem­nitz-Zwickau rund 75.000 Euro. Das Land Sachsen unterstützte die Maßnahme mit ei­nem Zuschuss von 55.000 Euro. (Hinweis: Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haus­halts.)
     

    Ansprechpartnerin für die Medien:

    Vicky Loske
    Sachgebietsleiterin Kommunikation
    Telefon: 0371 5628-126
    E-Mail: presse@swcz.de
    www.swcz.de

  • 21.09.2020 | Wohnheim Reichenhainer Straße 35/37 bekommt Carsharing-Station

    Pressemitteilung des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau vom 21.09.2020

    Wohnheim Reichenhainer Straße 35/37 bekommt Carsharing-Station

    Am Wohnheim Reichenhainer Straße 35/37 befindet sich seit Donnerstagnachmittag eine Carsharing-Station, die Erste direkt auf dem Campus Reichenhainer Straße. Damit können wir unseren Wohn­heimbewohnern und auch allen Studierenden noch mehr Mo­bilität am Campus ermögli­chen.

    Um zu mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz auf dem Campus beizutragen, hat das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau eine Kooperation mit dem Carsharing-Anbieter teil­Auto begonnen. Als erste konkrete Maßnahme wurde eine Carsharing-Station direkt auf dem Campus errichtet. Dem Einen oder Anderen hilft dieses Angebot möglicherweise, auf das eigene Auto zu verzichten.

    Die neue Station befindet sich vor unserem Wohnheim Reichenhainer Straße 35/37, auf dem Parkplatz an der Straßenkreu­zung. Dort kann das Fahrzeug nun rund um die Uhr ausgeliehen und wieder abgestellt wer­den. Alle Informationen zur Registrierung und Nutzung sind unter www.teilauto.net zu finden.

    Mit diesem neuen Angebot haben unsere Alles-Alles-Drin-Wohnungen nicht nur eine perfekte Nahverkehrsanbindung direkt vor den Wohnheimen, sondern zusätzlich, für noch mehr Mobilität und Flexibilität, ein eigenes Fahrzeug vor der Haustür. Wer sich dieses Angebot und die weiteren Vorteile, wie Alles-Alles-Drin-Mieten inkl. Nebenkosten, Internet und Fernsehen, Hausmeisterservice, Fitness-Studios usw. nicht entgehen las­sen möchte, für den haben wir gute Nachrichten: Einige wenige Wohnungen sind noch frei. Interessierte können sich schnell unter www.swcz.de/wohnheimbewerbung bewer­ben.

     

    Ansprechpartner für die Medien:

    Vicky Loske
    Sachgebietsleiterin Kommunikation
    Studentenwerk Chemnitz-Zwickau
    Telefon: 0371 5628-126
    E-Mail: presse@swcz.de
    www.swcz.de

    Franziska Wilhelm
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    teilAuto/cityflitzer
    Telefon: 0345 44 500 112
    Mobil: 0173 53 86 413
    E-Mail: presse@teilauto.net
    www.teilauto.net
       

     

    Über teilAuto:

    teilAuto wurde 1992 in Halle an der Saale als ökologisch orientierter Verein gegründet. Mit wachsender Flottengröße wurde der Geschäftsbetrieb in die Mobility Center GmbH überführt, die seit 2004 das teilAuto-Angebot sowie seit 2018 auch die Carsharing-Mar­ke „cityflitzer“ betreibt. Heute ist die Mobility Center GmbH in insgesamt 20 Städten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen vertreten. Das Unternehmen stellt sei­nen  46.500 Nutzern rund 1.300 Gemeinschaftsfahrzeuge vom Kleinwagen bis zum Transporter bereit. Der Dienstleister ist durch das Umweltzeichen Blauer Engel zertifi­ziert und hat 2020 als erste Unternehmen in Mitteldeutschland eine Gemeinwohl-Bilanz erstellt.

  • 11.08.2020 | Wohnheim Vettersstraße 66 nach umfangreicher Innensanierung wieder komplett eröffnet

    Pressemitteilung des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau vom 21.09.2020

    Wohnheim Vettersstraße 66 nach umfangreicher Innensanierung wieder komplett eröffnet

    Nach rund eineinhalb Jahren Bauzeit können die Studierenden der TU Chemnitz das Wohnheim Vettersstraße 66 komplett beziehen. Das frisch sanierte Wohnheim bietet hauptsächlich voll möblierte Einzelzimmer mit eigenem Bad. Den 247 neuen Mietern steht jetzt auch WLAN im Haus zur Verfügung. Rund 6,25 Millionen Euro kostete die Sanierung, die komplett vom Studentenwerk Chemnitz-Zwickau finanziert wurde.

    Das Wohnheim stammt aus den 1970er Jahren und wurde in der Vergangenheit nur in einzelnen Bereichen erneuert. Eine grundhafte Sanierung war hier unbedingt nötig. Im Oktober 2018 wurde das gesamte Haus leer gezogen und die Handwerker rückten an. Sämtliche Sanitär- und Elektroinstallationen wurden erneuert, außerdem wurde in jedes Appartement ein eigenes Bad eingebaut, welches den besonderen Anforderungen gerecht wird. „Wir haben ein Komplettbad für geringen Platzbedarf entwickelt, das optisch ansprechend ist und eine funktionale Ausstattung hat. Auf Grund der Größe nennen wir es „Mikrobad“. Wir haben dieses Bad bereits zwei Jahre lang in einem anderen Wohnheim getestet und es kam gut an. Das Motto lautet „klein, aber mein“, so Dirk Päßler, Abteilungsleiter Wohnen/Technik. Zudem machen Mikrowelle, Kühlschrank und zwei Kochplatten nun jedes Zimmer zu einer kleinen unabhängigen Einheit.

    Im Sommersemester 2020 wurden die Bauarbeiten abgeschlossen. Insgesamt waren 36 Firmen beteiligt. In den 247 Zimmern mussten 2.300 m² Wandfliesen und 12,5 km Elektrokabel verlegt sowie 13.700 m² Wandfläche malerseitig bearbeitet werden. Auch die Gemeinschaftsräume auf jedem Gang wurden umgestaltet, damit die Bewohner miteinander ins Gespräch kommen können. Gerade während der Corona-bedingten Online-Vorlesungen an der TU Chemnitz und der Prüfungsvorbereitungszeit wurden diese Räume sehr geschätzt und zum gemeinsamen Lernen mit dem nötigen Sicherheitsabstand genutzt. „Jeder der seine Ruhe haben möchte, kann seine Ruhe auch bekommen. Und jeder der gern andere Menschen kennenlernen möchte, hat bei uns genügend Gelegenheiten“, ergänzt Dirk Päßler.

    Das Highlight im frisch sanierten Wohnheim wird der Fitnessraum exklusiv für „Ladies“. Genutzt werden kann dieser von jeder Mieterin des Studentenwerkes. Für die Herren stehen die Fitnessräume der benachbarten Wohnheime zur Verfügung. Unsere Wohnheime bieten aber weit mehr: kostenfreie Billard- und Tischtennisräume, Lesecafés, Musikprobenräume und einen Hausmeisterservice. Das alles ist im Alles-Alles-Drin-Mietpreis ab 246 Euro für das Wohnheim Vettersstraße 66 bereits enthalten, genauso wie sämtliche Mietnebenkosten und Internet.

    Für den Start des kommenden Wintersemesters gibt es noch freie Zimmer, für die sich Studierende, Auszubildende und andere Interessierte unter www.swcz.de/wohnen bewerben können. Schnell sein lohnt sich, damit man nicht erst auf der Warteliste landet.

    Das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

    Ansprechpartnerin für die Medien:

    Vicky Loske
    Sachgebietsleiterin Kommunikation
    Telefon: 0371 5628-126
    E-Mail: presse@swcz.de
    www.swcz.de

Unser Film: 25 Jahre Studentenwerke in Sachsen